Das ist DOKTOR HANF

Am Anfang steht immer eine Idee. Sie ist der Samen, aus dem Projekte wachsen. So war es auch bei DOKTOR HANF. Aber auch eine Idee muss erst einmal entstehen. Bei DOKTOR HANF geschah das so:

Lars Scheimann hat das Tourette-Syndrom und ADHS. Viele Jahre kämpfte er mit verschiedenen Tics und Unruhe. Das änderte sich, als er das erste Mal Cannabis rauchte – berauscht war er nicht, dafür waren die Tics gemildert und er war ruhiger. Dieses Erlebnis kam einer Offenbarung gleich – plötzlich konnte er wieder unter Menschen sein, ohne dass er unangenehm auffiel. Das Leben wurde leichter. Allerdings war das Rauchen von Hanf verboten und es erging ihm wie vielen anderen Menschen mit Tourette und anderen Erkrankungen, bei denen Hanf hilft: Er machte sich kriminell.

Anstatt es dabei zu belassen, begann er zu kämpfen, beschäftigte sich eingehend mit Hanf, seiner Geschichte und seinen Wirkstoffen sowie der deutschen Cannabis-Politik, stellte Anträge bei Krankenkassen, ging vor Gericht und an die Öffentlichkeit, klärte in Schulen über Tourette auf, gründete eine Selbsthilfe-Gruppe und 2004 mit seinem guten Freund Jesko Grützner das Café und den Hanf- und Head-Shop DOKTOR HANF. Die Idee keimte – und wurde zu einem Lebensprojekt.

Die ersten DOKTOR-HANF-SEITEN gingen online, mithilfe von Comic-Zeichner Patrick Rennwanz bekam die Idee ein Gesicht in Gestalt des kleinen, grünen Rasta-Manns und wurde als Marke DOKTOR HANF angemeldet. 2007 stellte Lars erstmals einen Antrag an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte mit dem Ziel, dass der bestimmungsgemäße Gebrauch von Cannabis zur Behandlung seiner Erkrankung aus medizinischer Sicht legalisiert wird. 2009 erhielt er als erster Patient in Deutschland die Erlaubnis, nach §3 Abs. 2 des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) medizinischen Cannabis über eine Apotheke zu beziehen.

Aber das reichte Lars nicht. Hanf sollte wieder seinen Platz als wertvolle Kulturpflanze der Menschheit einnehmen, so sein Anliegen. Immerhin war Cannabis für Jahrtausende eine viel genutzte Heil- und Nutzpflanze. Kriminalisiert und auf die Stufe eines bloßen Rauschmittels wurde sie ersten Anfang 1900 gestellt. Also fuhr er fort mit der Aufklärung, zumal mittlerweile hunderte mit Cannabis behandelte Patienten bewiesen, dass Hanf die Symptome des Tourette-Syndroms ohne signifikante Nebenwirkungen lindert. Unter anderem war er maßgeblich daran beteiligt, dass von 2012 bis 2014 in Kooperation mit der „Grünen Hilfe“, vertreten durch Jost Lessmann, friedliche Hanf-Demonstrationen unter dem Motto „Cannabis in Medicine“ in Nordrhein-Westfalen stattfanden.

2009 zog DOKTOR HANF in die Duisburger Innenstadt um und im Rahmen eines neuen Konzeptes kamen ausgewählte Produkte aus erlesenen THC-freien Hanfprodukten für ein breitgefächerten Publikum in die neuen Regale. Textilien, Lebensmittel, Tees und viele weitere Produkte aus Hanf überzeugten so viele Kunden aus allen Gesellschaftsschichten, dass Lars beschloss, zusätzlich eine eigene Hanf-Produktpalette zu entwickeln.

Im gleichen Jahr entstand auch „hempetito“, ein Hanf-Einzelfuttermittel für Pferde, Hunde, Katzen und Nager, das nach langer Entwicklungsarbeit zu einer weiteren Produktlinie wurde. Die anfänglich noch beratungsintensiven Produkte wurden schnell zu den bekanntesten Hanffuttermitteln. Auch renommierte Veterinärmediziner zeigten Interesse, was zu einem hempetito-Spezialprodukt führte, das ausschließlich für den veterinärmedizinischen Markt hergestellt wird, verbunden mit regelmäßigen Seminarangeboten für und mit Tierärzten, um sich über Wirkung, Wirkstoffe und Anwendungen auszutauschen.

Damit ist der Weg natürlich noch lange nicht am Ziel. Die Idee DOKTOR HANF wächst und gedeiht weiter, was du auf dieser Website gut verfolgen kannst. Deshalb: Schau immer mal wieder vorbei. Lars und sein Team halten dich auf dem Laufenden in Sachen Hanf. Denn genau das ist DOKTOR HANF: Ein lebendiges Revival des Weltkulturerbes Cannabis, das in Bewegung bleibt.